„Off-Grid Lighting“ - Eine nachhaltige Lichtlösung für Regionen ohne Stromnetz

Video: OSRAM Off-Grid Lighting in Kenia (Englisch)

Ungefähr 1,3 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt haben keinen Zugang zum öffentlichen Stromnetz und sind von Leuchten abhängig, die mit fossilen Brennstoffen – meist Petroleum – betrieben werden. Laut einer Schätzung des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) werden jedes Jahr unglaubliche 25 Milliarden Liter Petroleum und 1,4 Millionen Tonnen Kerzen zur Lichtgewinnung verbrannt, wodurch 74 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen werden. Die Petroleumlampen sind nicht nur extrem ineffiziente, unwirtschaftliche und gefährliche Lichtquellen, sie stellen auch eine Bedrohung für die Gesundheit ihrer Benutzer dar.

Mit OSRAM wird Licht und Wasser zu einem bezahlbaren Gut
OSRAM hat dieses Problem erkannt und startete deshalb 2008 ein weltweit einzigartiges Projekt am Viktoriasee in Kenia für eine Lichtversorgung ohne Stromnetz – „Off-Grid Lighting“. An eigens dafür gebauten, solarbetriebenen Energiestationen können die Anwohner Akkus für energiesparende Lampen, Leuchten und andere Elektrogeräte wie Mobiltelefone günstig ausleihen und gleichzeitig umweltschonend wieder aufladen. Darüber hinaus widmet sich das Projekt weiteren wichtigen Themen– wie der Reinigung von verschmutztem Trinkwasser und dem Zugang zu moderner Informations- und Kommunikationstechnologie. Dazu wird das Wasser mit speziellen OSRAM-UV-Lampen behandelt, so dass Viren und Bakterien abgetötet werden. Durch den Zugang zu Computern, Internet und Handy-Ladestationen werden die ländlichen Gebiete mit den Zentren der Welt verbunden.

Nach einer Pilotphase mit drei Energiestationen – sogenannten O-HUBs – wurde das Projekt durch den Bau von fünf weiteren Energiestationen – sogenannten WE!Hubs - massiv ausgeweitet.

Umeme Kwa Wote - Das Konzept

Mit einem Konzept, das über das Produkt hinaus geht, stellt sich OSRAM der Herausforderung einer Versor­gung mit Licht in Regionen ohne Stromnetz. Es trägt den Suaheli-Namen „Umeme Kwa Wote” – “Energie für alle”.

Produkte für „Off-Grid Lighting“

Die netzunabhängigen Beleuchtungsprodukte von OSRAM sind Teil eines integrierten Systems und wurden speziell für das Wiederaufladen in einer solarbetriebenen Energiestation entwickelt.

O-HUB

Das Herzstück des „Off-Grid Lighting“-Projekts ist eine durch Solarenergie betriebene Energiestation – der O‑HUB. Neben dem Wiederaufladen der Akkus bietet er zusätzliche Dienstleistungen. Das „Off-Grid Lighting“-Konzept wurde 2008 eingeführt und stellt die Basis für das WE!HUB-Projekt dar.

WE! HUB

Das WE!HUB-Projekt ist eine Erweiterung des in 2008 gestarteten „Off-Grid Lighting“-Projekts und wurde 2011 zusammen mit fünf Partnern initiiert. Es basiert auch auf dem erfolgreichen Konzept „Umeme Kwa Wote – Energie für alle” und schafft ebenfalls einen bezahlbaren Zugang zu Licht und Wasser.

© 2016, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline