Recycling Grundlagen

Rücknahme von modernen Leuchtmitteln und Leuchten
Leuchtstofflampen und Entladungslampen enthalten kleine Mengen von Quecksilber und wertvolle Rohstoffe, wie zum Beispiel seltene Erden. LED-Lampen und Leuchten enthalten ebenfalls wertvolle Rohstoffe und zudem elektronische Bauteile. Daher gehören diese Produkte nicht in den Hausabfall oder Glascontainer, sondern müssen gemäß der WEEE-Richtlinie und den entsprechenden nationalen Gesetzen der EU-Mitgliedstaaten getrennt gesammelt und wiederverwertet beziehungsweise sicher entsorgt werden.

Die Produkte der Lampenindustrie nehmen bei der Entsorgung eine Sonderstellung ein. Etwa 80 % der Menge aller Altgeräte sind Lampen. Ihr Gewichtsanteil am gesamten Elektroschrott beträgt aber nur ca. 1 %. Unsere Produkte sind zerbrechlich und stellen daher auch am Produktlebensende besondere Anforderungen an deren Handhabung. Die hohe Stückzahl, die dadurch notwendige kleinteilige Logistik und die Anforderungen an die Handhabung erfordern eine maßgeschneiderte Organisation für beste Ergebnisse im Recycling.,

Glühlampen und Halogenlampen bestehen aus Glas und Metall und enthalten weder giftige Substanzen noch elektronische Bauteile. Eine gesonderte Sammlung ist hier nicht sinnvoll,  sie können einfach mit dem Hausabfall entsorgt werden. Deswegen fallen diese beiden Produktfamilien grundsätzlich nicht in den Geltungsbereich der WEEE-Richtlinie.

Anforderung an die Sammlung
Um die bereits beschriebenen Besonderheiten zu berücksichtigen haben Hersteller der Lampenindustrie in den meisten Europäischen Ländern CRSO (Collection and Recycling Service Organization) gegründet, die die Sammlung und umweltgerechte Entsorgung der Altgeräte für die Branche organisieren. Diese Unternehmen übernehmen für uns folgende Aufgaben:

  • Schaffung eines Rücknahmesystems unter Berücksichtigung und Einbeziehung von kommunalen Sammelstrukturen
  • Aktive Durchführung von Verbraucheraufklärung und Sensibilisierung zum umweltgerechten Umgang mit unseren Produkten am Produktlebensende.
  • Durchführung der eigentlichen Sammlung, des Transports, der Wiederverwertung und der Entsorgung.
  • Entwicklung neuer Technologien und Prozesse zur Steigerung des Anteils der Wiederverwendung.

Die Lampen, die von der WEEE-Richtlinie erfasst werden, müssen vom Verbraucher weder nach Hersteller noch nach Herstelldatum sortiert werden, denn die CRSOs sind Systeme für alle WEEE-Lampen. Private Verbraucher können Entladungslampen in den meisten Ländern bei kommunalen Sammelstellen kostenlos abgeben.

Technische Verfahren
Für die Verwertung von LED- und Entladungslampen haben sich verschiedene Recycling-Verfahren für den stationären als auch mobilen Betrieb etabliert. Ziel dieser Verfahren ist es, die Bestandteile der Lampen sauber zu trennen und die Reststoffe so weit wie möglich wieder zu verwenden. Sauberes Glas wird zur Produktion neuer Lampen eingesetzt, Mischglas wird dem Glasrecycling zugeführt. Metallteile gehen in die Metallverwertung und Kunststoffe werden meist thermisch verwertet. Leuchtstoffe werden ausgeblasen oder ausgewaschen und können der industriellen Produktion zugeführt werden. Das verbleibende Quecksilber wird sachgerecht entsorgt. Auf diesem Weg werden über 90% der Rohstoffe einer Lampe wiederverwendet. Den vollständigen Weg vom Verbraucher bis zur neuen Lampe zeigt das Beispiel der in Deutschland tätigen CRSO Lightcycle.

© 2016, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline