OLYMP: Verbundprojekt zur Effizienzsteigerung von OLED

OLED bieten spannende Möglichkeiten für Beleuchtungsexperten, Lichtdesigner und Anwender.
15.07.2013
Anwendungsgebiet:  Allgemeinbeleuchtung, Hotel-und Gastgewerbe, Einzelhandel
Technologie:  Leuchten, OLED
Zielgruppe:  Lichtplaner/Architekt, Endverbraucher, Fachhandel

OLYMP: Verbundprojekt zur Effizienzsteigerung von OLED

Das Verbundprojekt OLYMP steht für "Organische Lichtemittierende Systeme auf Basis von energie- und kosteneffizienten Materialien und Prozessen" und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Bei diesem Projekt haben sich sechs deutsche Unternehmen zusammengeschlossen mit dem Ziel, die Effizienzwerte und die Lebensdauer von organischen Leuchtdioden zu erhöhen. OLED sollen mittelfristig so effizient werden wie ihre Schwestertechnologie LED.

OLYMP wird von folgenden Projektpartnern durchgeführt: OSRAM GmbH, OSRAM Opto Semiconductors GmbH, BJB GmbH & Co. KG, Merck KGaA, LEDON OLED Lighting GmbH & Co. KG und TRILUX GmbH & Co. KG. OSRAM erarbeitet dabei Konzepte für eine erhöhte Effizienz der OLED-Panels. Die Tochter OSRAM Opto Semiconductors ist Projektkoordinator und verfügt über ein umfassendes Know-How bei der OLED-Herstellung. Das Förderprojekt läuft bis zum 1. September 2015 und umfasst ein Gesamtvolumen von 34 Millionen Euro.

OSRAM RSS
News-Feeds

OLED - innovativ, effizient, ästhetisch

© 2016, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline