Automotive
 

IP-Schutzarten

Der IP-Schutzart-Code beschreibt den Schutz eines Gehäuses gegen das Eindringen von Fremdkörpern, gegen das Berühren gefährlicher Teile und gegen das Eindringen von Wasser. Die verschiedenen Einflussarten sind dabei in einzelne IP-Klassen unterteilt.

Die Belastbarkeit, die Widerstandfähigkeit und das geeignete Einsatzgebiet von Produkten können somit für den Anwender vergleichbar gemacht werden. Neben Wasser zählt auch Staub zu den festen Fremdkörpern.

Durch leistungsstarke Umluftgebläse werden hohe Bestaubungskonstanzen erreicht, die zu gesicherten Testergebnissen führen.

Prüfungen zum Schutz gegen Eindringen von Staub

5 - Staubgeschützt : Eindringen von Staub ist nicht vollständig verhindert, aber Staub darf nicht in einer solchen Menge eindringen, dass das zufriedenstellende Arbeiten des Gerätes oder die Sicherheit beeinträchtigt wird

6 - Staubdicht: Kein Eindringen von Staub bei einem Unterdruck von 20 mbar im Gehäuse.

Prüfungen zum Schutz gegen Eindringen von Wasser
IP X1Tropfwasser (senkrecht fallende Tropfen)
IP X2Tropfwasser unter 15°- Neigung des Gehäuses
IP X3Sprühwasser im Winkel bis zu 60°
IP X4Spritzwasser aus allen Richtungen
IP X5Strahlwasser
IP X6Starkes Strahlwasser
IP X7Zeitweiliges Untertauchen
IP X8Dauerhaftes Untertauchen
IP X9kHochdruck-Dampfstrahlreinigung

Prüfungen zum Schutz gegen Eindringen von Wasser

IP X1Tropfwasser (senkrecht fallende Tropfen)
IP X2 Tropfwasser unter 15°-Neigung des Gehäuses
IP X3Sprühwasser im Winkel bis zu 60°
IP X4Spritzwasser aus allen Richtungen
IP X5Strahlwasser
IP X6Starkes Strahlwasser
IP X7Zeitweiliges Untertauchen
IP X8Dauerhaftes Untertauchen
IP X9kHochdruck-Dampfstrahlreinigung

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Umweltsimulationslabor Herbrechtingen

Kontakt

OSRAM Competence Center
An der Bahnbrücke, 89542 Herbrechtingen
Sammr Nasrallah-Goldberg