Digital Systems
 

HubSense-Netzwerk mit Leuchten einfach installieren

Lichtmanagementsysteme (LMS)

24.04.2020 | Produkte

Treiber für funkbasierte Lichtsteuerung in Bestandsgebäuden: OTi QBM NFC S und I

Das kostenoptimierte HubSense-System von OSRAM basiert auf dem Funkstandard Qualified Bluetooth Mesh (QBM). Durch dieses Tool können bestehende Lichtinstallationen mit einfachen Mitteln und ohne neue Verkabelung nachgerüstet werden. So entstehen effiziente, drahtlose Lichtsteuerungssysteme, die sich einfach skalieren und flexibel an veränderte Raumsituationen anpassen lassen.
Zum Aufbau eines solchen HubSense-Netzwerks mitsamt neuer Leuchten bietet Ihnen OSRAM die optimalen Komponenten: die Bluetooth-fähigen LED-Treiber OTi QBM NFC S und I.

OTi QBM NFC S für den Leuchteneinbau
Der kompakte Treiber (97 x 43 x 29,5 mm) wurde für die Integration in schlanke Leuchten entwickelt. Er eignet sich ebenso für elegante Schienensysteme, z. B. in Museen. Über NFC lässt sich der Treiber einfach programmieren und eröffnet eine Reihe von Optionen für die flexible Lichtsteuerung. Mit niedrigem Rippelstrom, hoher Effizienz und leistungsfähigem Amplitudendimmen bietet er hohe Lichtqualität für die anspruchsvolle Beleuchtung.

OTi QBM NFC I zur unabhängigen Installation
Die I-Version entspricht in seinen Funktionen denen der S-Version. Der Treiber ermöglicht aber aufgrund der integrierten Zugentlastung die unabhängige Installation. Dank der speziellen Schraubklemmen lässt sich die Netzleitung einfach durchschleifen. Daher ist der OTi QBM NFC I die perfekte Lösung für LED-Panels, Spots und Downlights, z. B. in Großraumbüros, Einzelbüros, Konferenzräumen oder Fluren.

Modernisieren Sie Bestandsanlagen mit HubSense-Leuchten – für die funkbasierte Lichtsteuerung!