Digital Systems
 

Zukunftsweisende LED-Lichtlösungen für das neue Headquarter von OSRAM Opto Semiconductors

OSRAM OS Hauptverwaltung – Regensburg, Deutschland

Die neue Hauptverwaltung von OSRAM Opto Semiconductors in Regensburg beeindruckt nicht nur durch moderne Architektur und zeitgemäße Raumgestaltung. Sie demonstriert auch die geballte Lichtkompetenz der OSRAM Unternehmensfamilie: Perfekt aufeinander abgestimmt schaffen LED von OSRAM Opto Semiconductors, Leuchten von Traxon, intelligente Lichtmanagementsysteme von e:cue sowie LED-Lichtbänder und LED-Treiber von OSRAM Digital Systems eine zukunftsweisende Beleuchtung – effizient vernetzt und mit einem Human-Centric-Lighting-Konzept auf dem neuesten Stand der Technik.

Details:

Kategorie: Dynamic lighting, Flexible Lighting, Office, Human Centric Lighting
Ort: Regensburg
Technologie/Dienstleistungen: EVG für LED-Module und Dimmer, Light Engines und Module, Lichtmanagementsysteme
Jahr: 2019




Die gesamte OSRAM Lichtkompetenz: State-of-the-art-LED-Lichtlösungen für das neue Bürogebäude von OSRAM Opto Semiconductors in Regensburg.

Funktionale und dynamische LED-Innenbeleuchtung: OSRAM CHRONOGY Human Centric Lighting (HCL)

Das Ziel von Human Centric Lighting ist es, die Aspekte natürlicher Beleuchtung, die damit verbundene Lichtqualität und die biologische Wirkung auf den Menschen, in Innenräume zu übertragen. Human Centric Lighting unterstützt zielgerichtet und langfristig die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit des Menschen durch ganzheitliche Planung und Umsetzung der visuellen, emotionalen und insbesondere der biologischen Wirkungen von Licht. Der Mensch mit seinen Anforderungen an den Lebens-, Freizeit- und Arbeitsraum wird konsequent in den Mittelpunkt der Lösung gestellt. Die Balance zwischen künstlicher Beleuchtung, natürlichem Tageslicht, Architektur und Technologie schafft das richtige Licht zur richtigen Zeit für die jeweilige Nutzung.

Eine intelligente dynamische Steuerung von Helligkeit und Farbtemperatur des künstlichen Lichts verbessert Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz deutlich, indem sie:

  • den individuellen circadianen Rhythmus unterstützt und stabilisiert.
  • sowohl Aktivierung als auch Entspannung fördert.
  • die Konzentration positiv beeinflusst.
  • die Leistungsbereitschaft stabilisiert und die unmittelbare Müdigkeit senkt.
  • die Regeneration fördert.
  • die Stimmungslage verbessert.
  • das Immunsystem stärkt.

Dafür werden im neuen Hauptsitz von OSRAM Opto Semiconductors in Regensburg 3.000 Betriebsgeräte von Leuchten, mehr als 350 Sensoren und viele KNX-Taster so miteinander vernetzt, dass sie innovative Lichtmanagement-Anwendungen wie Anwesenheitserkennung, zeitbasierte Steuerung, Tageslichtsteuerung und Schwarmsteuerung in einem System ermöglichen. Ein besonderer Schwerpunkt bei der Ausarbeitung des HCL-Lichtkonzepts lag dabei auf hohen vertikalen Beleuchtungsstärken im aktivierenden Modus (bis zu 500 lx), dynamisch weißen Farbtemperaturen (TW – Tunable White von 3.000 bis 6.500 K) sowie einer dynamischen Lichtsteuerung mit der Möglichkeit von Szenen- und Echtzeitprogrammierungen. Darüber hinaus wurden – wo möglich – durch großflächige indirekte Beleuchtungen künstliche Himmel in den Innenräumen geschaffen.

Effizientes und wirtschaftliches Lichtmanagementsystem

Herzstück der Beleuchtungsanlage ist das Lichtmanagementsystem e:cue SYMPHOLIGHT von OSRAM – eine leistungsstarke Smart-Lighting-Software, die im Zusammenspiel mit diversen e:cue SYMPL Bausteinen intuitive und benutzerfreundliche Systembedienung gewährleistet. Basierend auf 350 OSRAM PIR Helligkeits- und Präsenzsensoren, die ihre Zustände via DALI-Bus an SYMPHOLIGHT weitergeben, werden unter Berücksichtigung von Zeit und Tageshelligkeit Dimm- und Farbwerte für jede einzelne Leuchtengruppe oder Leuchte errechnet. Natürlich werden dabei auch die Zustände der Lichtschalter (KNX) verarbeitet und intelligent verknüpft. Darüber hinaus unterstützt die Anlage die neuesten Steuerungsstandards (DALI Version 2 und Device Type 8) und bietet somit eine dynamisch berechnete Farbtemperaturkurve über den Tag.

Als besonders effizient erweist sich die Schwarmfunktion der Anlage: Sollten einzelne Arbeitsplätze am Abend noch besetzt sein, können die Leuchten über ihnen auf 100 %, weitere Leuchten in der Umgebung hingegen auf energie- und damit kostensparende 10 % Lichtleistung geregelt werden. Ebenfalls an die zentrale SYMPHOLIGHT-Steuerung angebunden sind der LED-Medien-Screen am Eingang sowie – über e:cue SYMPL-Bausteine – die 144.000 DMX-Kanäle. Weitere Vorteile der Steuerungsanlage bestehen darin, dass sie die IT-Infrastruktur des Gebäudes ohne zusätzliche Verlegung von Leitungen mitnutzen kann und Mitarbeitern problemlos Zugriffsrechte erteilt werden können, damit diese – z. B. über Webbrowser des PCs oder Tablets – eigenständig das Licht an ihrem Arbeitsplatz regeln können.

Die e:cue Smart-Lighting-Plattform bietet dem Gebäudenutzer zudem die Möglichkeit, selbst zusätzliche Funktionen und Algorithmen zu entwickeln, die über die üblichen Lichtfunktionen hinausgehen. Zusätzlich können über die offenen Schnittstellen der Plattform viele weitere intelligente Systeme eingebunden werden und mit der Beleuchtung interagieren.

Eine intelligente, bedarfsgerechte Lichtsteuerung in Kombination mit der innovativen Energy-Monitoring-Auswertungsfunktion macht das Lichtsteuerungssystem besonders nachvollziehbar. Dank der der e:cue Smart-Lighting-Plattform kann der lichtbedingte Energieverbrauch des ganzen Gebäudes gezielt kontrolliert und erheblich reduziert werden. Dass Leuchtenausfälle oder Störungen automatisch an das Facility-Management gemeldet werden, spart zusätzlich Zeit und Kosten.

Modernste HCL-, Allgemein- und Akzentbeleuchtung in den Innenräumen

Die biologische Wirksamkeit von Licht berücksichtigend, wird in den Open-Office-Bereichen und in den Konferenzzonen mithilfe von rund 1.000 TW LED-Einlegeleuchten ein natürlicher Tageslichtverlauf simuliert, der zur Aktivierung und Verbesserung der Konzentration, Stabilisierung der Leistungsbereitschaft und Senkung der unmittelbaren Müdigkeit beiträgt. Gegen 6:00 Uhr morgens mit einer Farbtemperatur von 3.000 K und einer horizontalen Beleuchtungsstärke von 500 lx startend erreicht die Beleuchtungsstärke am Mittag bei einer Farbtemperatur von 6.500 K das Maximum von ca. 800 lx (horizontal; d. h. ca. 300 lx vertikal) – die höhere Beleuchtungsstärke und Farbtemperatur steigern die Konzentrationsfähigkeit und unterstützen die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Gegen 18:00 Uhr endet der Tageslichtverlauf dann mit 3.000 K und 500 lx. Um diese Dynamik zu ermöglichen, wurde jede Leuchte mit zwei LED-Treibern OTi DALI 80 von OSRAM Digital Systems ausgestattet – jeweils ein LED-Treiber für den warmweißen LED-Kanal und einer für den kaltweißen. OTi DALI 80 eignen sich besonders für diese Anwendung, weil sie sich dank DALI-Schnittstelle komplett über Software programmieren lassen, aber auch wegen ihres hochqualitativen Amplituden-Dimmverfahrens.

Saisonale Einflüsse wie die Jahreszeit werden bei diesem intelligenten Lichtkonzept automatisch berücksichtigt und in die Programmierung integriert – natürlich durchgängig über alle Etagen, um ein einheitliches Erscheinungsbild der Beleuchtung über das gesamte Gebäude zu gewährleisten.

Ebenfalls aus Gründen der Attraktivität wurden die Deckenleuchten in Büros, Konferenzräumen und Skygarden nicht in einem starren geometrischen Raster angeordnet, sondern frei und asymmetrisch verteilt. Ohne jederlei funktionelle Einbußen erfüllt die Beleuchtung somit nicht nur ästhetische Anforderungen, sondern schafft darüber hinaus auch eine lockere und angenehme Atmosphäre am Arbeitsplatz.

Entspannte Atmosphäre und effektvolle Lichtwirkung im Skygarden

Als zentrales architektonisches Gestaltungselement und besonderer Blickfang ragt im fünften Stock der verglaste Skygarden-Kubus hervor. Abgestimmt auf seine Nutzung als Kantine und Lounge werden LED-Wallwasher und LED-Downlights mit warmer Lichtfarbe (3.000 K) eingesetzt. Passend ergänzt werden diese durch Lichtvouten mit LINEARLIGHT Flex LED-Streifen entlang der Wände – eine optisch ansprechende vertikale Beleuchtungslösung, die dem Raum eine angenehme Atmosphäre verleiht.

Effektvolle Fassadenbeleuchtung und Medienlösung

Die besondere Lichtherkunft von OSRAM Opto Semiconductors zeigt sich auch in den Außenbeleuchtungslösungen für die neue Hauptverwaltung, die mit Traxon-Produkten umgesetzt wurden. Prägendes und auffälligstes Element der Fassadeninszenierung ist die Umrahmung des Eingangs durch einen gigantischen LED-Bildschirm. Bestehend aus vielen 64pxl-Board-LED-Komponenten kann dieser LED-Media-Screen vielseitig bespielt werden – von abstrakten Beleuchtungseffekten bis hin zu eventbezogenen Informationen. In den Abend- und Nachtstunden, wenn die funktionale Bürobeleuchtung nicht in Betrieb ist, erhält das Gebäude ein völlig neues Gesicht. Monochrome Tube-LED-Leuchten konturieren den mittleren Gebäudekörper mit weißen Linien – eine ausgesprochen spektakuläre dreidimensionale Architekturwirkung. Zusätzlich werden in den Open-Office-Bereichen und im Skygarden die Decken durch lineare Allegro RGB-LED-Leuchten indirekt in der OSRAM CI-Farbe Orange angestrahlt, wodurch sich im optischen Zusammenspiel mit den zwei OSRAM Logos eine unverwechselbare Inszenierung des Gebäudes ergibt.

Verwendete Produkte