Intelligente Beleuchtung in Tampere

Tampere, Finnland

Tampere im Südwesten Finnlands ist die zweitgrößte städtische Region des Landes und die drittgrößte Stadt nach Helsinki und Espoo. Die Stadt Tampere konnte in den Jahren 2017 und 2018 je fünf Prozent des Energieverbrauchs ihrer Beleuchtung durch intelligente und energiesparende Lösungen einsparen. Gleichzeitig werden in Wachstumszentren kontinuierlich neue Beleuchtungsnetze ausgebaut.

Details:

Kategorie: Street & Urban
Technologie/Dienstleistungen: Leuchten
Jahr: 2019




„Alle LED-Leuchten sind so programmiert, dass sie sich täglich unabhängig voneinander je nach Einsatzbereich dimmen. Noch mehr Energie lässt sich durch Leuchten einsparen, die ihre Intensität nur dann erhöhen, wenn sich ein Fahrzeug oder ein Fußgänger nähert und sich dann schnell wieder dimmen, wenn keine Bewegung erkennbar ist. Der Fußgänger oder die Personen im Fahrzeug merken nichts von dieser Veränderung der Beleuchtintensität, da ein Mast mit Bewegungssensoren die entsprechenden Informationen an andere Leuchten in der Umgebung weiterleitet. Die Beleuchtungsintensität kann sich im Laufe eines Abends und einer Nacht mehrmals ändern, abhängig von der Menge der Personen, die sich im Beleuchtungsbereich bewegen“, so Jussi Kulomäki, Bauingenieur der Stadt Tampere.

„Beleuchtung hat eine sehr große Wirkung auf das Sicherheitsgefühl der Menschen. Gleichzeitig verursacht unnötige Beleuchtung nicht nur Energieverschwendung, sondern auch Lichtverschmutzung. Zusätzlich zur Energieeffizienz sorgen Datenübertragung in Echtzeit und die Verknüpfung einzelner Leuchten miteinander für weiteren Nutzerkomfort“, sagt Sami Laakso, Sales Manager für Außenleuchten bei SITECO.

„Die Zuverlässigkeit und die hohe Qualität der SITECO-Leuchten hatten eine deutliche Wirkung auf die Auswahl der Beleuchtungssysteme in der Stadt Tampere. Auch der große Beitrag von Sami Laakso zur Projektplanung und -umsetzung sowie die langfristige und gute Zusammenarbeit mit dem Kunden waren Gründe dafür, dass wir uns für Leuchten von SITECO entschieden haben. SITECO bietet Leuchten an, die die Standortbedingungen erfüllten“, so Jussi Kulomäki weiter.

SITECO: Von Straßenlaternen bis zu Mehrzweckservern

Intelligente Beleuchtung vereinfacht nicht nur die Wartung und spart Energie. In Zukunft können auch Umweltbedingungen durch verschiedene Sensoren erkannt und über das Beleuchtungsnetz übertragen werden: Sportplätze werden nur dann beleuchtet, wenn sie in Benutzung sind und die Beleuchtung auf den Parkwegen folgt dem Spaziergänger.

SITECO bietet Beleuchtungslösungen für Smart-City-Anwendungen. Die Beleuchtung lässt sich einfach anpassen und die Wartungsmitarbeiter erhalten Informationen in Echtzeit. Mit Sensorentechnologie und Datenübertragung eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten, beispielsweise in der Berechnung von Verkehrsaufkommen. Alte Systeme können durch integrierte Kameratechnologie ersetzt werden.

SITECO ist für die Beleuchtung vieler Außenbereiche in Tampere verantwortlich, wie z. B. die Parkanlage in Pyynikki, die mit den SITECO-Leuchten DL 50 mini und midi ausgestattet ist. Fußgängerzonen im Stadtteil Ruotula setzen die SITECO-Leuchten SL 20 mini mit NEMA-Steckern ein. Zufahrten in Lidesranta werden mit den SITECO-Leuchten SL 11 micro und mini beleuchtet, während die Leuchten SITECO DL 30 und FL 20 maxi im zentral gelegenen Kaleva-Park zum Einsatz kommen.

Sowohl in Lidesranta als auch in Kaleva wurde die Beleuchtungssteuerung mithilfe des Tvilight-Steuerungssystems und der CitySense-Bewegungssensoren umgesetzt.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung

Sami Laakso, Tel.: + 358 40 717 8334
Asiakaspalvelu, Tel.: +358 9 8493 2200

SITECO verabschiedet sich von der OSRAM Website. Gerne können Sie uns bereits heute auch auf der eigenen SITECO Website besuchen.