LED-Straßenbeleuchtung mit innovativer Komplett-Technologie von OSRAM

LED-Straßenbeleuchtung in Wipperfürth - Wipperfürth, Deutschland

Im Rahmen des Projekts "Regionale 2010" zum Umbau der ehemaligen Bahntrasse zu einem Rad-/Gehweg sollte der Teilabschnitt „Wipperfürther lnnenstadt" entsprechend ausgeleuchtet werden. Die Lichtwahl fiel auf modernste LED-Technik – und dank des guten und kooperativen Verhältnisses zwischen der ortsansässigen OSRAM-Tochter Radium und der Stadtverwaltung konnte das Projekt zügig umgesetzt werden: Seit Mitte 2011 verrichten 68 innovative OSRAM LED-Leuchten ihren besonders energieeffizienten und kostensparenden Dienst.

Details:



Kategorie: Smart City & Public, Traffic Systems, Street
Ort: Wipperfuerth
Technology: LED
Jahr: 2011




Die Straßenbeleuchtung ist überall in den Kommunen ein großes Thema, da es dort erhebliche Einsparpotenziale gibt. Der Radweg ist in Wipperfürth daher auch nur der erste Punkt in einem Gesamtkonzept: Wenn sich die OSRAM LED-Technik bewährt, sollen nach und nach alle alten Straßenlaternen entsprechend umgerüstet oder ausgetauscht werden.

Die Stadt Wipperfürth übernimmt mit diesem Projekt eine Vorreiterrolle in Sachen moderner Straßenbeleuchtung: Das neue OSRAM Leuchtenmodell ML-250 LED kommt hier zum ersten Mal in der Praxis zum Einsatz.

In einem stabilen Aluminium-Druckgussgehäuse vereinen die attraktiven Straßenleuchten eines der zurzeit wohl innovativsten LED-EVG-Systeme: auswechselbare LED-Module STREETlight Advanced für einfache werkzeuglose Wartung – optimal betrieben und intelligent gesteuert mit dem wegweisenden Betriebsgerät OPTOTRONIC OT 65 3 DIM E.

Je nach Standort begnügen sich die neuen LED-Leuchten dank ihrer Effizienz und Lichtstärke mit einem Anschlusswert von lediglich 30 bzw. 60 Watt. Die Lebensdauer der OSRAM LED-Module ist ca. drei- bis sechsmal so hoch wie die herkömmlicher Leuchtmittel: bei einem Acht-Stunden-Betrieb rund 15 bis 20 Jahre. Insgesamt spart die moderne Technik gegenüber den bisher in Wipperfürth eingesetzten Straßenbeleuchtungslösungen bis zu 35 Prozent direkte Kosten und Unterhaltungsaufwand ein.

Neben dem Einspareffekt von Bedeutung waren in Wipperfürth vor allem auch die Nachhaltigkeit und der ökologische Vorteil der neuen LED-Straßenbeleuchtung: Jede Leuchte kann individuell für den Standort programmiert werden, so dass sich mit den 68 Leuchten etwa 14 bis 15 Tonnen CO2 einsparen lassen.

Design und Geometrie der neuen OSRAM LED-Leuchten gewährleisten zudem eine absolut normgerechte Beleuchtung mit sehr hoher Anwendungseffizienz – so gut wie kein Licht und keine Leistung gehen unnütz verloren: Nur die erforderlichen Bereiche werden ausgeleuchtet und es kommt nicht – wie z. B. bei Straßenleuchten mit Kompaktleuchtstofflampen – zu einer unerwünschten Lichtstreuung.

Eine Besonderheit ist darüber hinaus die neue Vorschaltgeräte-Technologie von OSRAM, die bei diesem Projekt zum Einsatz kommt: Als Lösungsansatz für eine signifikante Reduktion von Energieverbrauch und -kosten hat OSRAM mit dem 3DIM-Konzept eine neue Generation von außenraumtauglichen Betriebsgeräten entwickelt, die vielfältige Lichtmanagementfunktionen vereinen. Bei der Straßenbeleuchtung erschließen die Betriebsgeräte mit 3DIM-Funktionalität erhebliches Energieeinsparpotenzial.

3DIM steht für die Kombination von drei Ansteuerungs- und Dimm-Möglichkeiten in einem Betriebsgerät. Neben dem DALI-Standard zur Integration in bidirektional arbeitende Telemanagementsysteme verfügen die Geräte über die beiden Betriebsmodi StepDIM und AstroDIM. Bei StepDIM kann mithilfe eines externen Steuersignals zwischen zwei Leistungsstufen umgeschaltet werden. Dies lässt sich beispielsweise zur Nachtabsenkung des Straßenbeleuchtungsniveaus nutzen. Die entsprechenden Dimmwerte werden mit der 3DIM-Software voreingestellt. Eine Nachtabsenkung ganz ohne externes Steuersignal ermöglicht der autonome Dimm-Modus AstroDIM. Dabei wird über die Software-Steuerung ein werksseitig voreingestelltes oder ein kundenspezifisches Dimmprofil durchlaufen. Aufgrund der vielfältigen Dimm-Möglichkeiten können Betriebsgeräte mit 3DIM-Funktionalität ohne Zusatzaufwand in eine vorhandene Infrastruktur eingebunden werden.

Details:

Wipperfürth, Deutschland, Europa, 2011

Anwendungsbereich: Verkehrssysteme

Unteranwendung: Straßen

Technologie: LED

Leuchten:

  • ML-250 Straßenleuchten
  • OPTOTRONIC OT 65/220-240/24 3DIM E