Osram entwickelt smarte Lichtlösung für historischen Platz in Treviso

Treviso, Italien

Die Piazza Santa Maria dei Battuti in Treviso erstrahlt in neuem Glanz: Das neue LED-Lichtkonzept von Osram betont die kulturelle Bedeutung des Platzes und setzt die Fassaden der historischen Gebäude in ein besonderes Licht. Die Leuchten sind über drahtlose RF Kommunikation miteinander verbunden d.h. sie können individuell verwaltet und gesteuert werden und bieten gleichzeitig die Option, künftig zusätzliche Funktionen wie z.B. Umweltsensorik unterzubringen.

Details:



Kategorie: Street & Urban
Ort: Treviso, Italien
Technologie/Dienstleistungen: Leuchten
Jahr: 2017




Treviso bekommt mit der neu gestalteten Piazza Santa Maria dei Battuti einen neuen urbanen Treffpunkt im Zentrum der Stadt. Der historische Platz, der zuletzt nur noch als Straße diente, hat nach vielen Jahren seine ursprüngliche Funktion wieder entdeckt. Er liegt in der Nähe vieler Anziehungspunkte des historischen Zentrums und soll – insbesondere in Anbetracht der für die Zukunft geplanten Errichtung einer Fußgängerzone im Umfeld der Museen und eindrucksvollsten Wasserwege in Treviso – eine bedeutende strategische Rolle spielen. Bei der Aufwertung der Piazza Santa Maria dei Battuti wurde nicht nur die Historie des Ortes berücksichtigt. Auch die heutigen Anforderungen der Bewohner, die im Rahmen einer Bürgerbefragung ermittelt wurden, sind in die Umsetzung eingeflossen. Dabei spielt das neue Beleuchtungskonzept eine zentrale Rolle.

Die Beleuchtungslösung soll die theatrale Wirkung des Raums und die wichtigsten architektonischen Elemente betonen und ist dabei auf dem neuesten Stand der Technik. Die eingesetzten Osram Leuchten verfügen über LED-Technologie mit besonders niedrigem Energieverbrauch und Funkverbindung, damit sie von der Leitwarte aus verwaltet und mittels Szenen gesteuert werden können. Zudem ist es auf diese Weise möglich, das System künftig zu erweitern und unzählige weitere intelligente Funktionen wie beispielsweise Umweltsensorik zu nutzen.

Das Lichtkonzept besteht aus zwei Leuchtentypen inklusive entsprechender Lichtsteuerung. 22 Siteco Streetlight 10 Mini LED-Leuchten, die in unmittelbarer Nähe der Gebäudefassaden angebracht sind, schaffen eine gleichmäßige Allgemeinbeleuchtung auf dem Platz. Sie sind mit der Steuerungsvariante Premium ausgestattet, d.h. jeder einzelne Lichtpunkt kann angesteuert (z.B. gedimmt) werden. Außerdem werden die Daten über den Zustand jeder einzelnen Leuchte an eine zentrale Datenbank (Cloud) gemeldet, was einen energie- und wartungseffizienten Betrieb ermöglicht. Damit sich die Platzbeleuchtung harmonisch in die Beleuchtung der übrigen Stadt einfügt, werden die Streetlight 10 Leuchten in den Verzweigungen an der Peripherie des Platzes gedimmt. Zur Akzentbeleuchtung kommen Traxon Washer Allegro AC LED-Strahler zum Einsatz, die über eine e:cue Software gesteuert werden können. Sie wurden individuell ausgerichtet und betonen die bedeutendsten architektonischen Elemente des Platzes.

Mit dem smarten Lichtsystem können verschiedene lichttechnische Szenen gestaltet werden, die für bestimmte Veranstaltungen und Augenblicke auf dem Platz maßgeschneidert sind wie z.B. Feste, Filmvorführungen im Freien oder temporäre Ausstellungen. Gleichzeitig ist das System für künftige, smarte Funktionen offen, wie beispielsweise der Parkraum-Überwachung, Möglichkeiten für lokale Marketing-Lösungen oder der Erfassung von Luftqualitätsdaten.

Verwendete Produkte