Dank der speziellen Batwing-Optik kann der Gewächshausbesitzer den Abstand zwischen den einzelnen Lampen vergrößern, ohne dass die Lichtqualität für die Pflanzen darunter leidet.

ams OSRAM präsentiert weltweit erste LED-Familie mit Batwing-Optik für Pflanzenbeleuchtung zur homogeneren Lichtverteilung

- Oslon Square Batwing erweitert ams OSRAMs umfassendes und marktführendes Portfolio für Pflanzenbeleuchtung um vier neue Produkte
- Die neue, spezielle Primäroptik sorgt für eine homogenere Beleuchtung von Gewächshäusern und vermeidet Hotspots direkt unter den Leuchten
- Die bessere Homogenität und das spezielle Strahlungsmuster ermöglichen eine reduzierte Leuchtenanzahl in Gewächshäusern für eine noch höhere Systemeffizienz

28.10.2021 | Fachpresse

Premstätten, Österreich (28. Oktober, 2021) - ams OSRAM (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen, erweitert mit der Oslon Square Batwing sein umfassendes LED-Portfolio für Horticulture-Anwendungen. Jede Pflanze benötigt für ein optimales Wachstum eine bestimmte Menge an Licht in verschiedenen Wellenlängen. Spezielle Leuchten in Gewächshäusern und Indoor-Farmen kombinieren rote, blaue und weiße LEDs, je nachdem, welches Lichtrezept die Pflanze benötigt. Herkömmliche LED-Leuchten haben oft eine lambertianische Primärlinse und keine Sekundäroptik oder eine einfache Glasabdeckung. Dies führt zu Hotspots mit hoher Lichtkonzentration direkt unter der Leuchte. Als Folge entstehen Bereiche mit unterschiedlicher Beleuchtungsintensität und somit uneinheitliche Erträge. Bisher mussten diese Lücken mit zusätzlichen Leuchten aufgefüllt werden. ams OSRAM löst dieses wesentliche Problem mit der Oslon Square Batwing. Die spezielle Form der Optik ermöglicht Kunden ein vereinfachtes Design, eine reduzierte Anzahl an Leuchten oder eine höhere Effizienz.

Mit den vier neuen Produkten innerhalb der etablierten Oslon Square-Familie kann ams OSRAM nun noch besser auf die unterschiedlichen Kundenwünsche für die Pflanzenbeleuchtung in Gewächshäusern und Indoor-Farmen eingehen. Das Bild zeigt die hyperrote Version.

Bei der Pflanzenbeleuchtung haben Gärtner oft Probleme mit der Gleichmäßigkeit des Lichts aufgrund des Verhältnisses von Neigung zu Abstand. Gewächshausbesitzer versuchen bisher, die Beleuchtungslücken mit einer höheren Anzahl von Leuchten zu schließen oder akzeptieren, dass einige Pflanzen mehr Licht erhalten als andere. Dies ist keine zufriedenstellende Lösung, da das Hauptziel darin besteht, den höchstmöglichen Ertrag zu den geringstmöglichen Kosten zu erzielen. Um dieses Problem zu lösen, hat ams OSRAM seine etablierte und branchenführende Oslon Square LED für die Gartenbau-Beleuchtung mit einer neuen innovativen Primäroptik kombiniert.

Die neue Batwing-Optik erzeugt ein spezielles Strahlungsmuster des Lichts, das an Flügel erinnert. Der breite Abstrahlwinkel von 140° und die rechteckige Form der Lichtverteilung sorgen für eine höhere Gleichmäßigkeit und eine optimale Raumausnutzung in Gewächshäusern. Der breitere Winkel ermöglicht außerdem einen größeren Abstand zwischen den Leuchten und damit eine reduzierte Anzahl dieser. Im Vergleich zu Beleuchtungssystemen, welche LEDs mit einer sekundären Batwing-Optik verwenden, kann die primäre Batwing-Linsenlösung eine bis zu 5% höhere Systemeffizienz bieten.

Die Oslon Square-Familie wird nun um vier neue Produkte erweitert - hyperrot (660nm), tiefblau (450nm), fernrot (730nm) und hortiweiß - und deckt damit alle notwendigen Wellenlängen für Anwendungen im Horticulture-Bereich ab. Alle Versionen zeichnen sich durch eine kompakte Grundfläche von nur 3,0 mm x 3,0 mm aus und überzeugen durch einen exzellenten Strahlungsfluss sowie einer hervorragenden Lebensdauer von mehr als 102.000 Stunden. Zudem verfügen die Produkte über branchenführende Effizienzwerte. Die hyperrote Version erreicht eine optische Leistung von 1042 mW bei 700 mA und damit eine Wall-Plug-Efficiency (WPE) von 74%.

Weitere Informationen zur Pflanzenbeleuchtung sind auf unserer Website zu finden.

Technische Information:

Pressekontakt: Simon Thaler

Pressekontakt

Simon Thaler
Simon.Thaler@ams-osram.com
T: +49 941 850 1693

Über ams OSRAM
Die ams OSRAM Gruppe, mit der Muttergesellschaft ams AG (SIX: AMS), ist ein weltweit führender Anbieter von optischen Lösungen. Wir verbinden Licht mit Intelligenz und Innovation mit Leidenschaft und bereichern so das Leben der Menschen. Das bedeutet für uns Sensing is Life.

Mit einer gemeinsam mehr als 110 Jahren zurückreichenden Geschichte, definiert sich unser Unternehmen im Kern durch Vorstellungskraft, tiefes technisches Know-how sowie die Fähigkeit, Sensor- und Lichttechnologien im globalen industriellen Maßstab zu fertigen. Wir entwickeln begeisternde Innovationen, die es unseren Kunden in den Märkten Consumer, Automobil, Gesundheit und Industrie ermöglichen, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Zugleich treiben wir damit Innovationen voran, die unsere Lebensqualität hinsichtlich Gesundheit, Sicherheit und Komfort nachhaltig erhöhen und dabei die Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren.

Unsere rund 27.000 Mitarbeiter weltweit sorgen mit Innovationen in den Bereichen Sensorik, Beleuchtung und Visualisierung für sichereres Reisen, effektivere medizinische Diagnosen und mehr Komfort im Kommunikationsalltag. Unsere Arbeit lässt Technologien für bahnbrechende Anwendungen Wirklichkeit werden, was sich in über 15.000 erteilten und angemeldeten Patenten widerspiegelt. Mit Hauptsitz in Premstätten/Graz (Österreich) und einem Co-Hauptsitz in München (Deutschland) erzielte die ams OSRAM Gruppe im Jahr 2020 einen kombinierten Umsatz von weit über USD 5 Mrd. (pro-forma) und ist als ams AG ist an der SIX Swiss Exchange notiert (ISIN: AT0000A18XM4).

Mehr über uns erfahren Sie auf https://ams-osram.com

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams OSRAM Gruppe. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

ams OSRAM social media: Twitter LinkedIn Facebook YouTube