ultra-schmale Designs für Scheinwerfer

Die besonders kompakten Abmessungen der Oslon Boost HM ermöglichen besonders schlanke Scheinwerfer-Designs – ohne dabei auf Helligkeit verzichten zu müssen.

Neue LED von Osram ermöglicht ultra-schmale Designs für Scheinwerfer

Oslon Boost HM liefert herausragende Helligkeitswerte trotz kompakter Abmessungen

14.01.2020 | Fachpresse

Licht ist das neue Chrom am Auto: Der technologische Fortschrittbei Autolicht hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass Licht immer stärker zum essentiellen Design-Element moderner Autos wird. Je kleiner und heller die Lichtquelle, desto kompakter und vielseitiger können Scheinwerfer selbst gestaltet werden. Osrams Oslon Boost HM zahlt auf diesen Trend ein und ermöglicht als kraftvolle Lichtquelle ultra-schmale Scheinwerfer-Designs in Fahrzeugen.

Neben den zahlreichen Features wie der adaptiven Frontbeleuchtung - dem Kurven- oder Matrixlicht - spielt vor allem die Miniaturisierung dieser Bausteine eine besondere Rolle. Mit der Oslon Boost HM ist es den Entwicklern bei Osram gelungen mit einer sehr kleinen Chipfläche von lediglich 0,5 mm² eine herausragende Helligkeit von 415 lm bei 1,5 A zu erzielen. Auch das Gehäuse der LED ist mit 1,9 mm x 1,5 mm x 0,73 mm besonders kompakt und ermöglicht dadurch eine nur Fingerbreite Frontscheinwerferlösungen ohne Abstriche bei der Lichtleistung. Die Leuchtdichte von 255 cd/mm² bei 1,5 A ist ein absoluter Bestwert in dieser LED-Leistungsklasse.

Neben dem Einsatz im Frontscheinwerfer kann die Oslon Boost HM – auch in Kombination mit anderen LEDs – beispielsweise als Zusatzfernlicht eingesetzt werden. Dank der herausragenden Leuchtdichte eignet sich die LED ebenso für den Einsatz in MEMS-basierten adaptiven Frontbeleuchtungssystemen.

Beim Gehäusedesign für das neue Produkte konnte Osram Opto Semiconductors auf seine langjährige Expertise zurückgreifen. Das robuste Keramikgehäuse der Oslon Boost HM ermöglicht dank eines elektrisch isolierten Pads ein einfaches thermisches Management innerhalb des Bauteils. Dank der speziellen internen Designstrukturen ist eine einfache Wärmeableitung aus der LED möglich. Darüber hinaus überzeugt die LED mit einem besonders niedrigen thermischen Widerstand von lediglich 4,62 K/W.

„Mit der Oslon Boost HM erweitern wir nicht nur unsere Oslon Boost Produkt Familie für besonders hohe Leuchtdichten, sondern ermöglichen unseren Kunden ultra-schmale Scheinwerfer Designs“ erläutert Florian Fink, Marketing Manager für den Bereich Automotive Exterior bei Osram Opto Semiconductors. „Dank unserer Produkte bekommen künftige Fahrzeuge ein ‚neues Gesicht‘.“

Pressekontakt: Simon Thaler

Pressekontakt

Simon Thaler
simon.thaler@osram-os.com
T: +49 941 850 1693

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM werden wir künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, uns fortbewegen, arbeiten und leben. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2019 (per 30. September) weltweit rund 23.500 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro aus fortgeführten Aktivitäten. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.