Neue Osram-LED für Scheinwerfer aller Fahrzeugklassen

Oslon Compact PL verbindet neue Chip Technologie mit herausragendem Wärmeverhalten

21.12.2017 | Fachpresse

Mit der neuen Oslon Compact PL erweitert Osram Opto Semiconductors seine Produktpalette im Automobilbereich. Die LED eignet sich besonders für die Anwendung in Fahrzeugscheinwerfern. Sie kann für adaptives und blendfreies Fernlicht genauso wie für Tagfahr-, Abblend- und Standard-Fernlicht eingesetzt werden. Dabei kombiniert der Allrounder eine verbesserte Verarbeitung mit niedrigen Systemkosten. Dadurch ist sie für unterschiedliche Fahrzeugklassen interessant und einem breiten Kundenspektrum zugänglich.

Die keramik-basierte LED besticht besonders durch ihr thermisches Verhalten, das durch ein elektrisch isoliertes thermisches Pad erzielt wird. In Kombination mit der entsprechenden Leiterplattentechnologie lässt sich die Oslon Compact PL bei hohen Strömen betreiben und erreicht hohe Lichtwerte.

Neben der Oslon Compact CL, die als Single-Chip-Variante erhältlich ist, gibt es die Oslon Compact PL zusätzlich auch als Multi-Chip-Variante mit bis zu fünf Chips. Ausgestattet mit der notchless UX:3-Chip-Technologie zeichnen sich die neuen LED von Osram Opto Semiconductors durch eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit aus. Diese ist auf die quadratische Emmisionsfläche der notchless Chips zurückzuführen, die auch die Kontaktierung und das optische Design wesentlich einfacher macht. Der hohe Lichtstrom der Oslon Compact PL sorgt zudem für verbesserte Helligkeitswerte: Anwendungen, die bisher Halogen einsetzen, können beispielsweise mit einer Oslon Compact PL 3-Chip einen Lichtstrom von 1000 lm erreichen.

„Mit der Oslon Compact PL erweitern wir unser Portfolio um leistungsstarke und keramikbasierte LED-Typen. Unsere Bandbreite an Produkten mit verschiedenen Package-Technologien für die Außenbeleuchtung bei Autos wird noch umfangreicher und jedes davon bietet je nach Anwendung eigene Vorteile. Damit können wir noch besser auf die individuellen Wünsche unserer Kunden eingehen“, erklärt Thomas Christl, Marketing Manager Automotive Exterior bei Osram Opto Semiconductors.

Das neue Keramikgehäuse mit besonders robusten Materialeigenschaften verbessert neben dem Handling auch die Zuverlässigkeit. In der Entwicklung der LED kommt ein Osram-eigenes Binning-Verfahren zum Einsatz das weitere Helligkeitssteigerungen in kurzen zeitlichen Abständen für Kunden nutzbar macht. So lässt sich die Auslegung der Komponenten optimieren und auf höhere Mindesthelligkeiten bzw. bestimmte Grenzwerte anpassen.

Technische Information:

Pressekontakt Simon Thaler

Pressekontakt

Simon Thaler
simon.thaler@osram-os.com
T: +49 941 850 1693

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM werden wir künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, uns fortbewegen, arbeiten und leben. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2017 (per 30. September) weltweit rund 26.400 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von über 4,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.