Osram beteiligt sich an UV-LED Spezialisten Bolb Inc.

- Osram erwirbt über seine Venture Capital Einheit Fluxunit rund 20 Prozent an US- Unternehmen Bolb Inc.
- Strategisches Investment als wichtiger Baustein für die Entwicklung richtungsweisender UV-C LED Produkte
- Spezielle Licht-Technologie ermöglicht Desinfektion von Wasser, Oberflächen und Luft

18.02.2021 | Fachpresse

Mit der Beteiligung am kalifornischen UV-C LED Spezialisten Bolb Inc. baut Osram sein technologisches Know-How für Desinfektionsanwendungen mit UV-C Licht weiter aus. Die künftige Zusammenarbeit beider Unternehmen im Bereich der Forschung beschleunigt die Industrialisierung hocheffizienter und hochleistungsfähiger UV-C-LEDs. Anders als bisherige Lösungen brauchen Entkeimungssysteme auf LED-Basis sehr wenig Raum und können so direkt am Einsatzort – wie in Wasserhähnen, Waschmaschinen oder Lüftungsanlagen – verbaut werden. Diese platzsparenden Desinfektionslösungen leisten so einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Laut Allied Market Research umfasst der Markt für UV-Desinfektionslösungen aktuell ein Volumen von rund einer Milliarde Euro. Bis 2027 soll sich dieser Wert vervierfachen. Marktforscher erwarten zudem, dass der Anteil von LED Lösungen dabei stetig wächst.

„Osram verfügt mit LED- und traditionellen Technologien bereits über verschiedene Lösungen zur Desinfektion und Reinigung mit UV-C Licht. Das strategische Investment in Bolb stärkt unser Know-How im UV-C-LED-Bereich und verschafft Osram eine führende Position im Markt für Desinfektion mit nicht sichtbarem Licht,“ sagt Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der OSRAM Licht AG.

Aktuell basiert der Großteil der UV-C-Desinfektionsanwendungen auf konventionellen Lichttechnologien und damit in der Regel Quecksilber-Dampflampen. Im Vergleich zu diesen traditionellen Lampen hat UV-C LED-Technologie das Potential deutlich weniger Energie zu verbrauchen und trotzdem auf die benötigten hohen Lichtleistungen zu kommen. Die Zusammenarbeit zwischen Osram und Bolb verspricht diese technologische Hürde zu überwinden. Dank eines speziellen Technologie-Bausteins für UV-C LEDs gelingt es schon heute herausragende Effizienzwerte zu erzielen, die weit vor anderen verfügbaren Produkten am Markt liegen. „Zusammen mit dem jahrzehntelangen Know-How von Osram in der Entwicklung und industriellen Fertigung halbleiter-basierter Produkte stellt diese Partnerschaft die Weichen für eine führende Stellung von Osram und Bolb am Markt für UV-C LEDs,“ so Ulrich Eisele, Chef der Fluxunit, der Venture-Capital-Einheit von Osram.

Ähnlich wie LEDs für herkömmliche Beleuchtungsanwendungen eine Reihe von Vorteilen gegenüber konventionellen Lichttechnologien vereinen, versprechen künftig auch UV-C LEDs eine Vielzahl von Vorzügen für Hersteller von Desinfektionslösungen. Dazu zählt ein geringerer Energieverbrauch, lange Lebensdauer und ein deutlich vereinfachtes Systemdesigns aufgrund der Kompaktheit der Lichtquellen.

Pressekontakte

Jens Hack
j.hack@osram.com
T: +49 89 6213-2129

Press contact: Simon Thaler

Pressekontakte

Simon Thaler
simon.thaler@osram-os.com
T: +49 941 850 1693

ÜBER OSRAM
OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM werden wir künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, uns fortbewegen, arbeiten und leben. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2020 (per 30. September) weltweit rund 21.000 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von rund drei Milliarden Euro aus fortgeführten Aktivitäten. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.

ÜBER FLUXUNIT
Die Fluxunit ist die unabhängige Venture Capital Einheit von OSRAM. Aufbauend auf OSRAMs Marktführerrolle investiert die Fluxunit in Deep-Tech Start-ups, die über OSRAMs Kerngeschäft hinausgehen und das Potenzial mitbringen, bestehende Technologien und Geschäftsmodelle zu durchbrechen und zu erneuern. Das Ziel der Fluxunit ist es, Start-ups sowohl durch Kapital als auch durch den Zugang zu OSRAMs Ressourcen maßgeblich zu unterstützen und bei deren Entwicklung zu beschleunigen. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website unter www.fluxunit.de.

Haftungsausschlusserklärung
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen – also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden", "vorhersagen" oder ähnliche Begriffe. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des OSRAM Managements. Sie unterliegen daher einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von OSRAM liegen, beeinflusst die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von OSRAM. Diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen von OSRAM wesentlich von den Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben oder aufgrund früherer Trends erwartet werden. Diese Faktoren beinhalten insbesondere Angelegenheiten, die im Risiko- und Chancenbericht des Geschäftsberichts des OSRAM Licht-Konzerns beschrieben sind, sich aber nicht auf solche beschränken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von OSRAM wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die in der zukunftsgerichteten Aussage als erwartete, antizipierte, beabsichtigte, geplante, geglaubte, angestrebte, geschätzte oder projizierte Ergebnisse, Leistungen und Erfolge genannt worden sind. OSRAM übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen über gesetzliche Anforderungen hinaus zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe aufaddieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.