Mit einer Gehäusegröße von 0,8 mm x 1,6 mm x 0,6 mm erlaubt die neue grüne Firefly E 1608 ein kompakteres Design von Wearables.Osram präsentiert kompakte LED für mobile Fitnessanwendungen

Osram präsentiert kompakte LED für mobile Fitnessanwendungen

Neue PointLED und Firefly E 1608: Helle LED in „true green“ und „hyper red“ bieten größere Design-Flexibilität

22.09.2016 | Regensburg

Mit neuen Varianten der PointLED- und Firefly-LED erweitert Osram Opto Semiconductors sein Portfolio für den Einsatz in mobilen Anwendungen wie Fitness-Tracking oder Gesundheits-Monitoring. Damit bietet Osram seinen Kunden eine größere Produktauswahl – in Ergänzung zu seinen integrierten Sensoren.

Dank ihrer größeren Helligkeit ist die PointLED in „true green“ leistungsfähiger und ermöglicht bessere Signale als vergleichbare Lösungen auf dem Markt. Aufgrund ihres speziellen schmalbandigen Wellenlängenbereichs um 660 nm bietet auch die Firefly E 1608 in „hyper red“ eine optimierte Signalerkennung. Sie ist für Blutsauerstoffmessungen geeignet, während die Farbvariante „true green“ für den Einsatz in Pulsmessern prädestiniert ist. Ein Vorteil beider Firefly-Farbvarianten ist ihre kompakte Größe, die Kunden ein flexibleres Produktdesign erlaubt.

Osram Opto Semiconductors bringt zwei LED in „true green“ und eine Version in „hyper red“ auf den Markt als Ergänzung der bekannten Produktfamilien PointLED und Firefly. In „true green“ bietet die PointLED eine größere Helligkeit von 1.800 bis 2.800 mcd bei 20 mA. Damit ermöglicht sie beim Einsatz in Fitness-Trackern ein verbessertes Signal mit höherer Leistung im Vergleich zu früheren Produktvarianten. Das heißt: Sie benötigt weniger Energie, um das gleiche Signal wie ihre Vorgänger zu erzeugen, wodurch die Batterie um etwa 50 Prozent länger lebt.

„Durch die kompakten Gehäusemaße wird im Tracker auf der Platine erheblich weniger Platz benötigt. Das bietet unseren Kunden mehr Flexibilität bei der Gestaltung ihrer mobilen Geräte“, erklärt Russell Willner, Produktmanager LED bei Osram Opto Semiconductors. Außerdem verfügt die Variante „hyper red“ bei 660 nm über einen speziellen schmalbandigen Wellenlängenbereich, die für diese Anwendungen sehr gut geeignet ist. Die „true green“-Version überzeugt durch eine typische Helligkeit von 1.400 mcd sowie eine Wellenlänge von 525 nm. Beide Varianten der Firefly E 1608 weisen ein kleines Gehäuse von lediglich 0,8 mm x 1,6 mm x 0,6 mm auf.

Mit der Einführung der neuen PointLED und Firefly E 1608 bietet Osram Opto Semiconductors eine weitere Möglichkeit zur Entwicklung von mobilen Geräten wie Fitness-Tracking-Armbändern: So können Kunden entweder ihr eigenes Design entwerfen oder von vorkonfigurierten, integrierten Sensoren wie dem SFH 7050 der Osram Biofy-Familie profitieren. „Die Auswahlmöglichkeit ist ein großer Vorteil für unsere Kunden, denn der Wearables-Markt wächst schnell und differenzierte Produktlösungen sind gefragt“, so Willner.

Die Pointled ist in vollem Umfang erhältlich. Die Firefly E1608 ist für erste Kundenprojekte bereits verfügbar, der Volumenhochlauf ist für Anfang 2017 geplant.

Pressekontakt: Marion Reichl

Pressekontakt

Marion Reichl
marion.reichl@osram-os.com
T: +49 941 850-16 93
F: +49 941 850-44416 93

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führender Lichthersteller mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Das Portfolio reicht von High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologien, wie Infrarot oder Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2015 (per 30. September) weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp 5,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.