Das zukunftsweisende Human Centric Lighting Konzept stimmt die Beleuchtung auf die Lichtbedürfnisse des menschlichen Biorhythmus ab und verbessert die Arbeitsbedingungen.

Das zukunftsweisende Human Centric Lighting Konzept stimmt die Beleuchtung auf die Lichtbedürfnisse des menschlichen Biorhythmus ab und verbessert die Arbeitsbedingungen.

Mit einem innovativen Lichtkonzept präsentiert sich Osram Opto Semiconductors als attraktiver Arbeitgeber für die Region

08.02.2018 | Publikumspresse

Schon bei der Anfahrt über die Autobahn A3 in Richtung Neutraubling ist die hell erleuchtete Außenfassade des neuen Hauptgebäudes von Osram Opto Semiconductors weithin sichtbar. Die Installation ist Teil eines innovativen Gesamtkonzepts des Hightech-Konzerns für die neuartige Gestaltung von Geschäftsgebäuden mit Fokus auf menschliche Lichtbedürfnisse. Der mit modernster LED-Technologie umgesetzte Ansatz „Human Centric Lighting“ (HCL) soll künftig die Arbeitsumgebung nachhaltig positiv verändern. Das Konzept umfasst die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens von der LED bis hin zur fertigen Lichtlösung. Damit zeigt der Spezialist für Opto-Elektronik erneut, dass einer der attraktivsten Arbeitgeber für modernste Technologie und innovative Konzepte in Regensburg zu finden ist.

Menschen verbringen zunehmend mehr Arbeitszeit in Büros und geschlossenen Räumen, wo die Helligkeit weit unter dem Niveau natürlicher Lichtverhältnisse liegt. Fortwährendes Lichtdefizit oder ungeeignete Beleuchtungslösungen können zu erheblichen Schlaf- und Essstörungen, Energielosigkeit und sogar zu Depressionen führen. Das zukunftsweisende Human Centric Lighting Konzept stimmt die Beleuchtung auf die Lichtbedürfnisse des menschlichen Biorhythmus ab.

Es gibt zu jedem Zeitpunkt am Tag einen „idealen“ Farbtemperaturwert für den Menschen – das künstliche Licht kann dort ausgleichen, wo das natürliche Licht diesen Idealwert nicht erreicht. Zusätzlich zu vorprogrammierten Lichtkurven mit Berücksichtigung der Jahreszeit nehmen Sensoren aktuelle Werte auf und passen die Beleuchtung entsprechend an. Die Sensoren erfassen auch, wenn sich niemand in bestimmten Räumen und Bürobereichen aufhält. Sie schalten dann automatisch in einen Energiesparmodus und dimmen das Licht herunter.

Die Außenfassade am neuen Hauptgebäude von Osram Opto Semiconductors in Regensburg setzt ein leuchtendes Zeichen für den Hightech-Standort.

Zu den Highlights der Außenbeleuchtung gehören die lineare Beleuchtung der Gebäude-konturen sowie flexible Elemente, wie die indirekte Beleuchtung der Fenster und der Mitarbeiter-Cafeteria „Sky Garden“ mit Einsetzen der Abenddämmerung in der Unternehmensfarbe Orange.

„Unsere Mitarbeiter sind die tragende Säule für unseren Erfolg“, betont Gerhard Maihöfner, Leiter des Regensburger Standortes von Osram Opto Semiconductors. „Für uns als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich LED und Optoelektronik liegt es nahe, mit unseren Licht-Innovationen einen Beitrag zu einem positiven Arbeitsumfeld beizusteuern.“

Globale Innovation „Made in Regensburg“

Mit dem Referenzprojekt eines komplett mit HCL ausgestatteten Bürogebäudes in Regensburg stellt Osram erneut seine Fähigkeit unter Beweis, potenzielle Zukunftsmärkte aktiv und richtungsweisend mitzugestalten. Das Human Centric Lighting Konzept könnte zukünftig dazu beitragen, das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit von Millionen Büroarbeitern rund um den Globus nachhaltig zu verbessern.

Technische Information:

Pressekontakt: Simon Thaler

Pressekontakt

Simon Thaler
simon.thaler@osram-os.com
T: +49 941 850 1693

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM werden wir künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, uns fortbewegen, arbeiten und leben. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2017 (per 30. September) weltweit rund 26.400 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von über 4,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.