Street Light Control von OSRAM – innovative Lichtsteuerung für den Außenbereich

OSRAM Street Light Control (SLC): das innovative Lichtmanagementsystem für die Außenbeleuchtung. Für eine bedarfsgerechte Steuerung und Überwachung von einzelnen Leuchten, bis hin zu tausenden Lichtpunkten. Street Light Control ermöglicht vor allem eine Reduzierung von Energieverbrauch, CO2-Ausstoß und Lichtverschmutzung sowie eine verbesserte Wartungsplanung. Zentrales Element von Street Light Control: die SLC-Software, mit der Nutzer die gesamte Straßenbeleuchtung verwalten können.

Spart Energie und senkt die Betriebskosten

Street Light Control senkt Energieverbrauch und CO2-Ausstoß. Durch gezieltes Dimmen von Stadtteilen, Straßen oder einzelnen Leuchten lässt sich eine unnötige Überbeleuchtung vermeiden. So spart man mit SLC effektiv und nachhaltig Energie – pro Jahr bis zu 50 %. Auch auf die Wartungskosten wirkt sich Street Light Control aus: Es bietet die Möglichkeit zur zentralen und detaillierten Überwachung sowie zur Analyse der Beleuchtungsanlage und führt dadurch zu einer Erleichterung der Wartungsplanung.

Steigert die Sicherheit

Ob Straßen, Wege oder Industrieanlagen – auf die Beleuchtung muss man sich verlassen können.  Besonders wichtig: Widerstandsfähigkeit gegen Spannungsspitzen und Witterung sowie Kommunikationssicherheit zwischen Schaltschrank und Leuchte. In diesem Bereich sorgt die bewährte Powerline-Technologie von OSRAM für eine bestmögliche Funktionssicherheit.

Erhöht die Flexibilität der Beleuchtung

Die Welt verändert sich ständig – und mit ihr auch das Stadtbild. Mit Street Light Control kann sich die Beleuchtung des Außenraums diesen Veränderungen anpassen. Einzelne Leuchten lassen sich flexibel zu Leuchtengruppen, beispielsweise nach Straßen und Fußgängerüberwegen zusammenfassen. SLC ermöglicht dem Benutzer darüber hinaus die individuelle oder gruppenweise Steuerung und Überwachung der Leuchten – je nach Anwendung.

Alles ganz einfach: das SLC-System und seine Komponenten

1.SLC-Software

  • Zentrale Schnittstelle des Benutzers zum SLC-System
  • Verwaltung, Programmierung und Analyse der Beleuchtungsanlage
  • Lokale Installation oder in der Cloud
  • Nur zugeordnete Funktionsbereiche für jeden Nutzer sichtbar

2. Internetprotokoll (IP)

  • Kommunikation zwischen Software und Gateways auf Straßenebene über gesicherte IP-Verbindungen mittels GPRS, Ethernet oder Lichtwellenleiter

3. SLC-Gateway

  • Installation im Schaltschrank
  • Speichert, verarbeitet und übersetzt die von der Software initiierten Steuerbefehle und Abfragen
  • Einbindung von Zusatzkomponenten wie Zähler, Relais oder Lichtsensoren in das Gesamtsystem möglich

4. Powerline

  • Verantwortlich für Datenübertragung zwischen Gateway und verbundenen Leuchten
  •  Zusätzliche Kommunikationsinfrastruktur ist nicht notwendig

5. SLC-Luminaire Controller/SLC-Pole Controller

  • Die Steuergeräte des SLC-Systems ermöglichen individuelle Ansteuerung und Überwachung jeder Einzelleuchte
  • Komponenten sind als Masteinbau- oder Leuchteneinbauvariante verfügbar
  • Individuelles Schalten aller Leuchten möglich
  • Individuelles Dimmen (via 1 … 10 V-Schnittstelle oder DALI) aller Leuchten möglich
  • Einsatz jedes Steuergeräts als Signalverstärker für eine optimale Kommunikation möglich

Hardware für Street Light Control

Trends & Wissen Powerline

LMS-Produktkatalog

Innovative Lösungen mit Lichtmanagementsystemen
© 2016, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline