Osram ist Systempartner für das Laserlicht im BMW i8

21.02.2014 | Fachpresse

Mit dem BMW i8 wird das weltweit erste Serienfahrzeug mit Laserlicht auf den Markt kommen. Osram hat bei der Entwicklung der innovativen Laserlichtquelle einen entscheidenden Beitrag geleistet. Laserlicht gilt als der nächste Entwicklungsschritt in der Automobilbeleuchtung und bietet neben funktionalen Vorteilen auch neue Designmöglichkeiten. „Als integrierter Systemlieferant kombinieren wir unsere Kompetenzen aus den Bereichen Laser und Automobilbeleuchtung und unterstreichen eindrucksvoll unsere führende Stellung in sämtlichen Autolichttechnologien“, so Hans-Joachim Schwabe, CEO des Geschäftsbereichs Specialty Lighting bei Osram. Der Münchner Automobilhersteller BMW bringt voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2014 mit dem BMW i8 erstmals ein Fahrzeug auf die Straße, das mit Laser-Frontscheinwerfern ausgestattet ist.

Bei der Entwicklung des Laserlichts konnte Osram seine langjährige Erfahrung im Bereich halbleiterbasierte Technologien mit seinen Stärken als Systemlieferant kombinieren. So stammen die Laserdioden von der Osram Tochter Osram Opto Semiconductors, während das Konzept des Lasermoduls auf dem Know-how der Sparte Spezialbeleuchtung aufbaut.

Laserlicht ist die nächste Stufe in der Automobilbeleuchtung. Bis das Fernlicht aus Lasermodulen die Verbreitung von Halogen- oder Xenonlicht erreicht, ist es jedoch noch ein weiter Weg. Den ersten Schritt in diese Richtung geht BMW: Das im BMW i8 verbaute Lasermodul leuchtet die Straße deutlich weiter aus als bisher bekannte Lösungen und wurde von Osram mitentwickelt.

Schon LED-Lichtquellen bieten neue Möglichkeiten, Fahrzeuge durch individuelles Scheinwerferdesign optisch zu differenzieren und das Markendesign, unter Beibehaltung des Wiedererkennungswerts, weiterzuentwickeln. Lasertechnologie treibt diese Entwicklung noch weiter voran. Durch die hohe Leuchtdichte, die deutlich über denen jeder anderen heute verfügbaren Lichtquelle liegt, können Scheinwerfer noch kleiner gestaltet werden als bisher. Gleichzeitig bietet Fernlicht aus dem Lasermodul die derzeit höchste Reichweite und damit mehr Übersicht und Sicherheit im Straßenverkehr. Diese Kombination aus Design und Funktionalität eröffnet dem Laser neben der LED großes Zukunftspotential.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Mit seinem Portfolio deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette von Komponenten – einschließlich Lampen, Vorschaltgeräten und optischen Halbleitern wie lichtemittierenden Dioden (LED) – über Leuchten und Licht-Management-Systeme bis hin zu Beleuchtungslösungen ab. OSRAM beschäftigte weltweit über 35.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von knapp 5,3 Milliarden Euro (jeweils zum 30. September). Im Fokus der Geschäftsaktivitäten steht seit über 100 Jahren das Thema Licht und damit Lebensqualität. Das Unternehmen wurde am 8. Juli 2013 an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de

Presse-kontakt

Christian Bölling

c.boelling@osram.comT: +49 89 6213-2597
F: +49 89 6213-3629

OSRAM RSS
Presse-Feeds

© 2016, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline