Osram nennt weitere Details seiner Drei-Säulen-Strategie

21.01.2016 | Wirtschaftspresse

Osram hat während eines Analystentags weitere Details zu seiner im November vergangenen Jahres vorgestellten Drei-Säulen-Strategie sowie der Innovations- und Wachstumsinitiative vorgestellt. Demnach will der Lichtkonzern künftig in seinen drei Säulen noch stärker vom Potenzial halbleiterbasierter Technologien profitieren und in den kommenden Jahren entsprechende Investitionen tätigen. So fokussiert sich Osram im Geschäftsfeld Spezialbeleuchtung (Specialty Lighting, kurz SP) im Automobilbereich noch stärker auf LED-basierte Produkte und das Systemgeschäft sowie auf die Investitionen in neue Technologien wie Laser und OLED. Im Segment Lighting Solutions & Systems (LSS) wird Osram seine Produktpalette für Anwendungen in den Bereichen Smart Cities und Smart Buildings in den kommenden Jahren ausbauen und damit der fortschreitenden Urbanisierung Rechnung tragen. Im LED-Komponentengeschäft (Opto Semiconductors, kurz OS) will Osram dank Technologievorsprung, Skaleneffekten und Faktorkostenvorteilen aus der geplanten, weltweit größten 6-Zoll LED-Chipfabrik in Kulim (Malaysia) zum Kostenführer aufsteigen. „Wir sind auf dem Weg zu einem Hightech-Konzern und stellen mit unserer Innovations- und Wachstumsinitiative die Zeichen auf nachhaltiges Wachstum“, sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der OSRAM Licht AG.

Megatrends wie Digitalisierung, Mobilität oder Urbanisierung beeinflussen die Lichtindustrie. Osram hat bereits etliche Führungspositionen inne und ist damit gut aufgestellt, um von solchen Trends zu profitieren. Nach der geplanten Verselbstständigung des Lampengeschäfts der Allgemeinbeleuchtung wird Osram künftig auf drei strategischen Säulen stehen: Spezialbeleuchtung (SP); Leuchten, Lösungen und elektronische Komponenten (LSS); LED-Komponenten (OS).

Specialty Lighting: Ausbau der führenden Marktpositionen

Als Weltmarktführer für Automobilbeleuchtung plant Osram im Segment der Spezialbeleuchtung zusätzliche Investitionen in halbleiterbasierte Lichttechnologien und im Systemgeschäft mit Light Engines und Lichtmodulen, um weiteres Wachstumspotenzial zu realisieren. Osram ist derzeit der weltweit einzige Hersteller, der serienreife Lasermodule für Frontscheinwerfer liefert, und das Unternehmen will die Entwicklungsaktivitäten im Bereich innovative Lichtmodule weiter stärken. Eine weitere Zukunftstechnologie in der Automobilbeleuchtung sind organische Leuchtdioden, kurz OLED, die mit ihrem Einsatz in der Heckleuchte ebenfalls kurz vor der breiten Anwendung im Fahrzeug stehen. Die weiteren SP-Geschäfte, zu denen unter anderem die Entertainment-Anwendungen gehören, sollen weiter ausgebaut werden.

Lighting Solutions & Systems: Aufholjagd in einem wachsenden Markt

Im Segment Lighting Solutions & Systems wird Osram in den kommenden Jahren vielfältige Maßnahmen zur Realisierung von intelligenten und technologisch anspruchsvollen Lichtlösungen umsetzen. Insbesondere der weiter fortschreitende Urbanisierungstrend, bei dem die Vernetzung und die Integration von Daten Schlüsselfaktoren sein werden, bietet großes Potenzial. Vor diesem Hintergrund wird der Bereich Leuchten und Lösungen beispielsweise sein Angebot an Komplettlösungen ausbauen. Mit der zunehmenden Bedeutung komplexer Lichtlösungen rückt auch der Ausbau der Elektronik- und Softwarekompetenz stärker in den Mittelpunkt. Osram wird dabei auf seinem bereits vorhandenen Knowhow, auch im Bereich Sensorik, aufbauen, um Gebäude und Städte in Zukunft noch smarter zu machen.

Opto Semiconductors: Ausbalanciertes Wachstum

Opto Semiconductors ist hochprofitabel und hat seit vielen Jahren eine starke Position als globale Nummer Zwei im LED-Komponentenmarkt. Besonders bei Spezialanwendungen hat der Bereich eine führende Position. Inzwischen hat sich Opto Semiconductors parallel auch im Bereich der sogenannten Volumen-Emitter mit Blick auf die Effizienz der Chips einen Platz in der Spitzengruppe der Branche gesichert. Dem trägt die neue Fabrik in Kulim Rechnung, die vor allem den Markt der LED-Allgemeinbeleuchtung adressieren wird. In diesem Marktsegment, welches bis 2020 um durchschnittlich 9,5 Prozent jährlich wachsen wird, will Osram seine Marktposition in den kommenden Jahren signifikant ausbauen. Gleichzeitig erwartet Opto Semiconductors weiteres Wachstum in den Spezialmärkten rund um den Automobil- und Industriebereich. Mit der neuen Fertigung in Malaysia wird Osram neben Skaleneffekten auch von Faktorkostenvorteilen gegenüber dem Wettbewerb profitieren und damit zum Kostenführer.

ÜBER OSRAM

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führender Lichthersteller mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Das Portfolio reicht von High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologien, wie Infrarot oder Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2015 (per 30. September) weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp 5,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert unter der WKN: LED 400 (Börsenkürzel: OSR). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de.

Haftungsausschlusserklärung

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen – also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden", "vorhersagen" oder ähnliche Begriffe. Solche Aussagen beruhen auf den heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des OSRAM Managements. Sie unterliegen daher einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von OSRAM liegen, beeinflusst die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von OSRAM. Diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen von OSRAM wesentlich von den Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegeben oder aufgrund früherer Trends erwartet werden. Diese Faktoren beinhalten insbesondere Angelegenheiten, die im Risiko- und Chancenbericht des Geschäftsberichts des OSRAM Licht-Konzerns beschrieben sind, sich aber nicht auf solche beschränken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von OSRAM wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die in der zukunftsgerichteten Aussage als erwartete, antizipierte, beabsichtigte, geplante, geglaubte, angestrebte, geschätzte oder projizierte Ergebnisse, Leistungen und Erfolge genannt worden sind. OSRAM übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen über gesetzliche Anforderungen hinaus zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Berichten nicht genau zur angegebenen Summe aufaddieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.

Presse-kontakt

Philipp Grontzki

p.grontzki@osram.comT: +49 89 6213-2129
F: +49 89 6213-3629

OSRAM RSS
Presse-Feeds

© 2016, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline